Slyrs Whisky in Berlin im Test

Soeben war ein netter Whisky-Vertreter bei uns im Ladengeschäft in Berlin und hat gleich ein paar Fläschchen Whisky bei uns gelassen. Das war sehr nett und so wissen wir, was wir diesen Abend tun werden: Slyrs Whisky aus Bayern in Berlin testen! Was kann Deutschlands bekanntester Whisky? Welche Sorten sind mittlerweile auf dem Markt und wie lange lag das älteste Destillat der bayerischen Brennerei im Fass?

Slyrs Whisky in Berlin

Slyrs Whisky in Berlin

Wir werden den Dingen nach und nach auf die Spur kommen. Denn ein erster Eindruck von vor drei Jahren konnte uns von den jungen Whiskies nicht überzeugen. Dann doch lieber ein 18 Jahre alter Single Malt aus Schottland dachten wir uns damals. Mal sehen, ob sich in Bayern etwas getan hat, damit wir unsere Meinung revidieren können..?

Wir tasten uns vom Slyrs Bavarian Single Malt Whisky zum Slyrs Edition No. 2 Whisky Pedro Ximénez Fass

Unser erstes Testobjekt ist der Slyrs Bavarian Single Malt Whisky mit 43% Vol. Goldgelb liegt der bayerische Einstiegswhisky im Glas. Ich glaube, diese Spirituose zu kennen, bin mir aber nicht sicher. In der Nase springt einem ein süßer Honigduft ins Gesicht. Blüten und eine Spur Malz kann man ebenfalls herausriechen, obwohl der Honig sehr dominant wirkt.

Slyrs Bavarian Single Malt

Slyrs Bavarian Single Malt

Oft täuscht die Nase beim Whisky. Spannend wird es nun beim Geschmack des Slyrs Bavarian Single Malt Whiskys: Intensiv beginnt das vielschichtige Geschmackserlebnis mit Aromen, die mit Malz, Zitrusfrüchten und Salz beginnen, um dann mit Spuren von Getreide und Zitrus langsam und komplex abzugehen. Sehr schön!

Deutscher Whisky im Pedro Ximénez (PX) Fass gefinished

Vom Slyrs Edition No. 2 Whisky Pedro Ximénez (PX) Fass mit 46% Vol. erwarten wir uns mehr Fruchtsüße, denn die weiße spanische Rebsorte weist ein hohes Zuckerkonzentrat in der Traube auf und wird daher gerne für die Sherry-Herstellung verwendet. Der größte Anteil wächst in Südspanien, genauer gesagt in Andalusien. Dort wird Jerez de la Frontera oft als Sherry-Hochburg bezeichnet.

Im Glas ist der Whisky rötlicher und geht damit mehr in die Richtung Bernstein. In der Nase liegt wieder die schwere Honigsüße wie beim Slyrs Bavarian Single Malt Whisky. Einen Hauch von Malz riechen wir noch. Mehr ist nicht drin! Am Gaumen wirkt der würziger, malziger und mit etwas mehr Frucht, aber nicht viel. Außerdem zeigt er sich etwas intensiver und leider auch alkoholischer was wohl u.a. auf den erhöhten Alkoholgehalt zurückzuführen ist.

Slyrs 51 Bavarian Single Malt Whisky und Slyrs Alpine Herbs Liqueur

Eigentlich hätten wir gerne noch die beiden Varianten „Oloroso Cask“ und „Fassstärke“ von Slyrs probiert. Wir würden uns auch wünschen, dass man die beiden Whiskys aus Bayern in Berlin in unserem Laden kaufen kann aber wie bei der Brauerei Schönramer sagt man sich auch in der Destillerie: „Zuerst kommen die Bayern dran und wenn die was übrig lassen, dann kriegen die Preußen die Reste.“ So ist das eben, wenn man ein rares und begehrtes Produkt herstellt.

Slyrs Whisky - hier der Alpine Herbs

Slyrs Whisky – hier der Alpine Herbs

So können wir von Delicious Berlin als nächstes den Slyrs 51 Bavarian Single Malt Whisky probieren, der im Glas etwas dunkler als der klassische Slyrs Bavarian Single Malt Whisky wirkt. In der Nase ist wieder diese Honigduft mit Spuren von Getreide. Am Gaumen verschmelzen auf intensive Art und Weise rote Früchte mit Nuancen von Malz. Im Abgang erkennt man schokoladige und karamellige Noten. Und der Slyrs Alpine Herbs Liqueur?

Süß mit weihnachtlichen Gewürzen (Zimt und Nelken) und Alpenkräutern schmeichelt der Likör der Nase, um sich am Gaumen süß-würzig zu offenbaren, jedoch ohne den Biss und die Frische, die alle getesteten Slyrs Whiskys aufwiesen. Für uns von Delicious Berlin steht fest: Wir bleiben beim Whisky!

Hier geht es zu anderen aktuellen Whiskythemen:

Tomatin Whisky in Berlin

Whisky Tasting in Berlin

Drinks mit Mezcal: Heute “The Blushing”

Mezcal aus Mexiko in Berlin

Nicht erst seitdem mein Bruder mir einen Mezcal direkt aus Mexiko mitgebracht hat, liebe ich die Agavenspirituose. Auch Tequila habe ich immer gerne getrunken, auch wenn ich die hochwertigen Kandidaten erst später kennen lernte…
Tequila kennt man größtenteils in Deutschland als Flasche mit Hut, möglichst schnell getrunken mit Salz und einem Stück Zitrone. Der Mexikaner kennt das nicht. Dafür aber verschiedene Agavenspirituosen. Tequila wird ausschließlich aus der blauen Agave gewonnen und kommt aus 5 Bundesstaaten Mexikos. Mezcal hingegen kann auf eine große Menge verschiedener Agavensorten zurückgreifen und kommt meist aus Oaxaca. Mezcal wird handwerklich, oft in kleinen Mengen, hergestellt. Die Agavenherzen werden in einem Erdofen über mehrere Tage gebacken – so erhält der Mezcal sein typisch rauchiges Aroma.

Mezcal Atenco

Agaven werden für den Mezcal Atenco geerntet.

Mezcal Atenco bei Delicious Berlin zu Gast

Wir von Delicious Berlin veranstalten verschiedenste Tastings, unter anderem auch Tequila und Mezcal. Heute sind Cinderella Baksa-Soós und Diego Moreno von Mezcal Atenco bei uns und zaubern für unsere Gäste und uns einen fantastischen Mezcal-Cocktail. Mezcal Atenco heißt übersetzt: Stelle am Rande des Wassers und verweist auf seinen Herkunftsdorf San Juan del Río in den Bergen Oaxacas. Er wird dort mit dem Wissen und der Erfahrung von drei Generationen von dem Lehrer Don Rodolfo produziert. Auch das Pferd “Colorado” spielt hier eine große Rolle, denn es bewegt den großen Mühlstein, der die Agavenherzen nach dem Backen auspresst.

Mezcal Atenco

Mezcal Atenco zu Gast bei unserem Tequila-/Mezcal-Tasting

Der Mezcal Atenco Espadín wird, wie der Name schon verrät, aus der Agavensorte Espadín hergestellt. Die Agaven haben mindestens 8 Jahre Zeit zu wachsen, bevor sie geerntet und verarbeitet werden. Nach dem Backen und dem Pressen wird der Saft in Pinienbottichen fermentiert und zweifach destilliert. Daraus bekommt man einen klaren Agavenschnaps, der dann in stilvolle Recycling-Flaschen abgefüllt wird.

Mezcal Atenco

Mezcal Cocktail mit Limette und Rote Beete Sirup

Rot–Agave–Rauch–Frucht–Süße–Salz–Erde–Frische: Der Cocktail!

Den Cocktail kann man ganz einfach zu Hause nachmixen. Die Zutaten sind alle einfach erhältlich bzw. schnell selbst hergestellt. Das gilt auch für den Rote Beete Syrup, der natürlich auch für verschiedenste andere Dinge in Bar und Küche verwendet werden kann.
Am besten beginnt man mit dem Kochen des Rote Beete Syrups. Dazu einfach 250 ml Rote Beete Saft und 250g Zucker aufkochen und abkühlen lassen. Fertig. Am schönsten kommt der Drink in einem Tumbler. Diesen füllt man nacheinander mit Eis, 5 cl Mezcal Atenco Espadín, 3 cl frischen Limettensaft und 2 cl des Rote Beete Syrups. Fertig.
Die Agaven-Rauch-Frucht-Salz Aromen des Mezcals verbinden ganz wunderbar mit den Erdtönen der rote Beete und dem frischen der Limette. Sensationell, mehr bleibt da nicht zu sagen!

Rezept The Blushing

kreiert von .
Ein vielschichtiger Mezcal-Drink.

Zutaten:Berlin Buck
5 cl Mezcal Atenco Espadín
3 cl frischen Limettensaft
2 cl Rote Beete Syrup
Limettenzeste als Garnitur

Zubereitung:
Man nehme ein Tumbler, fülle es bis oben hin mit Eiswürfeln. Hinein kommen dann nacheinander Mezcal Atenco Espadín, frischen Limettensaft, und der Rote Beete Syrup. Danach mit einer Limettenzeste garnieren. Cheers!

Champagner Verkostung in Berlin

Per Telefon hatten wir von Delicious Berlin eine außergewöhnliche Anfrage erhalten: „Wir sind eine reine Frauengruppe, die sich für Champagner interessiert und gerne eine Champagner Verkostung buchen möchte!“ Das Problem war der Termin: An Donnerstagen und Freitagen sind wir mit Tastings bereits ausgebucht, also kam nur ein Samstag in Frage.

Und schon stand der Termin für das Champagner Tasting in der Pariser Straße in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf! In zwei Wochen sollte es stattfinden mit 10 Frauen, die alle Begeisterung für guten Schaumwein mitbringen. Das war auch für uns etwas Neues, denn Männertastings gibt es bei uns am laufenden Band: Bei Whisky liegt die Männerquote bei circa 95 %!

Champagner Verkostung Berlin

Champagner Verkostung Berlin

Champagner Tasting nur für Frauen

Am Tag der Veranstaltung kam die weibliche Truppe sehr heiter in unseren Laden gestürmt. Mittendrin ein Model aus Hamburg, die nun in New York lebt. Sie hatte die jungen Damen zu dieser Verkostung zusammengebracht. Warum aber Berlin?

Die Teilnehmerinnen kamen ursprünglich alle aus Hamburg, leben heute aber verteilt auf Deutschland und Teile der Welt wie Dänemark oder die USA. Kennengelernt haben sie sich in der Hansestadt wie sie berichten. Eine Dame arbeitet derzeit in Kreuzberg an einer Schule und erklärt ihr Leid bei einem Glas Champagner: „Die Realität ist schlimmer als bei Fuck you Goethe!“

Von Cattier über Veuve Clicquot bis zum Roederer Vintage 2008

Zur Begrüßung gab es noch ein Gläschen Prosecco für die Frauen. Das schaukelte die Stimmung weiter hoch, was es unmöglich machte, mit Champagner-Theorie zu beginnen. Nach einer kurzen, witzigen Vorstellungsrunde gab es das erste Glas Champagner: Cattier Brut Icône hieß dieser, ein eher unbekannter Vertreter, der aber durch Eleganz und Ausgewogenheit und einem sehr niedrigen Preis überzeugt.

Danach ging es weiter mit dem größten Champagnerhaus der Welt: Moët & Chandon. Hier schenkten wir den Klassiker ein, der sehr gefällig und relativ süß am Gaumen wirkte. Weiter ging es über Veuve Clicquot bis zum Roederer Vintage 2008. Als Höhepunkt wurde zu guter Letzt der Roederer Rosé Vintage 2010 serviert.

Champagner bei der Reifung

Champagner bei der Reifung

Zwischendurch gab es Infos zur Herstellung mit Geschichten

Wann immer es gerade möglich ist, bauen der Champagner-Experte und ich Details zur Herstellung sowie Geschichten wie die vom Benedektinermönch Dom Perignon ein, der als Miterfinder des Champagners gilt. Wir weisen darauf hin, dass bereits 150 Jahre zuvor im Anbaugebiet Languedoc-Roussillon ein erster Schaumwein aus der Rebsorte Blanquette entstand. Dies kam dadurch zustande, dass die Rebsorte nicht durchgärte, damit Zucker und Hefe in der Flasche blieben und in der Folge im Frühling in der Flasche Kohlensäure erzeugt wurde.

Interessant und neu für viele waren bei der Champagner Verkostung in Berlin die Geschichten rund um die Deutschen in der Champagne. Winzer wie Bollinger, Deutz, Krug oder Röderer verdrängten im 19. Jahrhundert geradezu die französischen Hersteller und machen heute den besten Champagner. Sogar der Kellermeister der berühmten Witwe Clicquot war ein Deutscher. Er hieß Müller…

Hier finden Sie alle Termine für unsere Champagner Verkostung in Berlin.

Napue Gin und Rye Whiskey Verkostung in Berlin

In nur fünf Minuten ist man mit dem Fahrrad von der Pariser Straße 54 in Wilmersdorf in die Hotelbar am Steinplatz im Nachbarkiez Charlottenburg geradelt. Dort empfängt mich eine kleine Gruppe an jungen Spirituosen-begeisterten Menschen. Mittendrinnen ein Mann, der mich auf Englisch begrüßt:

Er heißt Jouni Ritola und ist einer der fünf nackten Männer, die für das berühmte Bild der Kyrö Distillery 10x hintereinander um 5 Uhr morgens durch das Gerstenfeld gelaufen sind. Ein verrückter Junge also! Warum 5 Uhr morgens frage ich, doch die Antwort ist banal. Wegen des Lichts natürlich, was anscheinend sogar für den Schwarz-Weiß-Druck eine Rolle spielt. Egal, es gibt Wichtigeres zu erzählen heute.

Jouni Ritola von der Kyrö Distillery in Finnland

Jouni Ritola von der Kyrö Distillery in Finnland

Die Kyrö Distillery präsentiert sich in Berlin am Steinplatz

Jouni Ritola ist Sales Manager und einer der Mitbegründer der Kyrö Distillery in Finnland. Er ist derzeit der Einzige der Truppe, der nebenbei noch selbstständig in seinem Logistik-Gewerbe arbeitet. Alle anderen arbeiten hauptberuflich für den Gin- und Rye Whiskeyhersteller mit Sitz in Isokyrö in Finnland.

Wie sind die fünf Jungs darauf gekommen eine Destille in einer ehemaligen Käsefabrik zu eröffnen möchten die Teilnehmer wissen. Jouni Ritola erzählt diese Geschichte sehr gerne, wahrscheinlich weil er gerne in die Sauna geht. Dort schmiedeten die Männer ihre ersten Pläne im Jahr 2012. Wenn man beachtet, welchen Erfolg die Kyrö Distillery bis heute hat, dann ging alles unglaublich schnell.

Koskue Barrel Aged Gin, Napue Gin und Verso Matured Rye Spirit

Koskue Barrel Aged Gin, Napue Gin und Verso Matured Rye Spirit

Napue Gin und Koskue Barrel Aged Gin vorgestellt

Am Anfang stand bei den Finnen alles im Zeichen von Roggenwhiskey. Doch dann kam mit Monkey 47 der große Gin-Hype wie Jouni Ritola berichtet – sogar in Finnland! Wenn er hingegen heute in einer finnischen Bar seinen Gin vorstellt heißt es: „Oh Mann, schon wieder ein Gin, was sollen wir denn damit?“

Nun stellt sich für die Besucher am Steinplatz die Frage, ob die Goldmedaillen für Napue Gin und Koskue Barrel Aged Gin gerechtfertigt sind. Wir probieren und stellen begeistert fest: Ja! Beide duften unglaublich weich und präsentieren sich auch am Gaumen sehr weich und gut ausbalanciert. Die Aromen des klaren Napue Gin sind speziell: Krautig, süß mit Noten, die an finnische Wiesen, Zitrus und Pfeffer erinnern.

Koskue Barrel Aged Gin in Berlin

Koskue Barrel Aged Gin in Berlin

Der Koskue Barrel Aged Gin scheckt dagegen kraftvoller, holziger und Orangen-lastiger. Eine feine Süße ist aber auch bei dem circa 6 Wochen im frischen Eichenholzfass ausgebauten Gin auszumachen. Sehr gelungen!

Juuri Rye Spirit, Verso Matured Rye Spirit und Kyrö Hashtag Rye Whiskey

Dann erst ist der Whisky dran. Dieser schmeckt intensiver und muss daher nach dem Gin probiert werden. Wir probieren den New Make, das frische Destillat also. Es nennt sich Juuri Rye Spirit und man kann es ungewöhnlicherweise sogar im Handel kaufen. Es lässt sich wunderbar pur genießen, schmeckt schon vielschichtig, hat aber eben noch keine Einschläge durch das Holzfass.

Jouni Ritola schenkt in Berlin Napue Gin aus

Jouni Ritola schenkt in Berlin Napue Gin aus

Dann probieren wir den vier Monate in neuen Fässern ausgebauten Verso Matured Rye Spirit – ein echter Höhepunkt des Nachmittags. Hier verschmelzen süßer Waldhonig mit Eichenholzaromen und einer Spur Zitrusfrüchte. Danach folgt die leider sehr limitierte Krönung: Der seltene Kyrö Hashtag Rye Whiskey (Fassstärke mit 55% Alkoholanteil) übertrifft alle anderen Spirituosen! Süß und schwer nach Waldhonig duftend offenbart die Cask Strenght Edition auf wuchtige Art und Weise viel süße Honigaromen, zu denen sich Orange, Zimit, Anis und weitere Gewürze mischen. Eine echte Geschmacksexplosion, unglaublich süß (ohne Zuckerzugabe!) und komplex. Wow!

Nach dem Tasting fassen wir einen Beschluss: Wir wollen unbedingt ein paar Flaschen des seltene Kyrö Hashtag Rye Whiskey, aber Jouni Ritola winkt schnell ab: „Tut mir leid, den möchte jeder haben und wir können seit einem Jahr keinen Whiskey herstellen, da der Gin so gut läuft. Darum hat man jetzt in Deutschland zwei neue Pot Stills angeschafft. Dann klappt das irgendwann auch wieder mit dem tollen Whisky aus Finnland!

Tomatin Whisky und 1776 Bourbon 7 Jahre in Berlin verkostet

Tomatin Whisky gab es in unserem Ladengeschäft in der Pariser Straße in Charlottenburg-Wilmersdorf bisher nur in den Mini-Fläschchen. Bisher hatten wir wenig Bezug zu den Highland Single Malt Whiskys dieser Brennerei. Nun möchten wir sogar ein Highland Single Malt Whisky Tasting in Berlin veranstalten.

Veranlasst hat dies unsere sympathische Außendienstmitarbeiterin von Sierra Madre, die sich nicht nur für unsere Wünsche einsetzt, sondern stets auch Anregungen mitbringt. Dabei war der Start mit Sierra Madre etwas holprig. Wie oft hat bei uns das Telefon geklingelt, um uns klarzumachen, dass wir diesen und jenen Rum bräuchten. Das hat seit der Eröffnung unseres Ladengeschäfts in Berlin nun zum Glück ein Ende.

Tomatin Whisky Tasting in Berlin

Tomatin Whisky Tasting in Berlin

Was macht Tomatin Whisky so besonders?

Bei Rum haben vor allem der Botucal Reserva Exclusiva und der Don Papa Rum bei uns eingeschlagen. Nun geht es heute aber nur um Whisky: Der Tomatin Single Malt stammt aus den Highlands, neben den Inseln die wichtigste Region des Scotch und damit erst einmal nichts Besonderes. Diese Whiskyregion steht für einen fruchtigen Geschmacksstil ohne Kompromisse.

In der Gegend, in der die Brennerei liegt, stand Whisky wohl seit dem 15. Jahrhundert im Zentrum der Menschen. Alles begann im Jahr 1897, als man die Tomatin Distillery einweihte. Danach erfolgte ein Aufschwung der gesamten Region, da alle vom Brennen profitierten. Der Whisky der Destille profitiert von den Einflüssen der Monadhliath Mountains und des klaren Wassers aus der Quelle Alt-na-Frith. Die Brennerei ist sieben Tage die Woche das ganze Jahr geöffnet und empfängt gerne Besucher aus aller Welt.

Tomatin Whisky: Vom 12 Years Old bis zur Cask Strength Edition

Tomatin Whisky: Vom 12 Years Old bis zur Cask Strength Edition

Vom Tomatin Legacy bis zum Tomatin 14 Jahre

Wir von Delicious Berlin hatten heute die Möglichkeit alle Destillate vom Vom Tomatin Legacy bis zum Portwood-finished Tomatin 14 Jahre zu probieren. Der Tomatin 18 Jahre wurde uns leider nicht angeboten. Der junge Legacy eignet sich für Einsteiger, die nicht viel für einen Whisky ausgeben möchten und keine Komplexität erwarten.

Deutlich charakterstärker präsentiert sich dagegen der Tomatin 12 Jahre, der durch reife rote Früchte, Holz, Nüssen und Marzipan nochmal vom Tomatin 14 Jahre Portwood Finish übertroffen wird. Noch intensiver, süßer, schokoladiger und kirschiger nehmen wir die Cask Strenght Edition wahr. Beim Cù Bòcan schwingt sogar eine Spur Rauch mit! Auch nicht schlecht!

Tomatin Whisky im Glas bei Delicious Berlin

Tomatin Whisky im Glas bei Delicious Berlin

1776 Bourbon 7 Jahre als Neuheit vorgestellt

Gegen all die Highland Single Malts ging eine andere Spirituose an diesem Nachmittag unter: Zum Glück haben wir die Flasche 1776 Bourbon 7 Jahre auf unserem legendären Eichenholztisch schließlich doch noch entdeckt. Der Kentucky Bourbon Whiskey wurde uns als Neuheit vorgestellt. Eiche zu Eiche – das war sehr zutreffend!

In der Nase zeigte sich der Whiskey reif, mit Noten nach morschem Holz, Honig, Vanille und Gewürzen. Am Gaumen wiederholte sich dieses Geschmacksspektakel noch einmal bis der Tropfen endlich aromatisch mit altem, nassem Holz abgeht. Ganz anders eben als schottischer Highland Whisky.

Wir berichteten erst über unser letztes Whisky Tasting Inselhopping. Vielleicht wird es bald ein Whiskey Tasting mit Bourbon und Rye Whiskey bei uns geben. Die Auswahl an Amerikanern würde das bereits heute hergeben…

Drinks mit Gin: Heute der “Berlin Buck”

Berlin Buck

Der fertig gemixte Berlin Buck

Gin, Gin, Gin. Gin ist so beliebt wie keine andere Spirituose zur Zeit.

Für Ginliebhaber eine tolle Entwicklung, da immer mehr und auch ausgefallerene Gins auf den Markt kommen. Da Gin per se kein Pur-Getränk – mit wenigen Ausnahmen – ist, ist besonders die Kombination mit anderen Zutaten eine äußerst spannende Sache. Ob ganz klassisch im Gin & Tonic mit oder ohne Garnitur oder in einem leckeren Cocktail – der Experimentierfreude sind keine Grenzen gesetzt. Schon vor einiger Zeit berichteten wir über verschiedenste G+T Kombinationen (Siehe Gin Flavours Teil 1 und Gin Flavors Teil 2).
Ab heute möchten wir einen Schritt weiter gehen und uns verschiedenen Cocktails widmen. Cocktails, die jeder mit einfachen Mitteln zu Hause mixen kann. Weder muss mann Barkeeper sein noch wird spezielles Equipment benötigt, um diese leckeren Drinks selbst zaubern zu können.

Gintastings in Berlin mit Gin-Cocktail

Berlin Buck wird gemixt

Henning Birkenhake mixt den Berlin Buck


In unseren Gintastings geht es nicht nur um die Verkostung einzelner Gins, sondern eben auch um Kombinationsmöglichkeiten. Als Henning Birkenhake uns mit seinem Kräuterelixir Pijökel besucht und von einem Gin-Cocktail erzählt, laden wir ihn direkt zum nächsten Tasting ein.
Im Gepäck hat er einen Berlin Buck, den wir Euch jetzt vorstellen möchten.

Alternative zum klassischen Gin&Tonic

Der Berlin Buck ist inspiriert vom Berlin Mule, den die Barkeeper Daniel Klingseis und Denis Dallar kreiert haben. Er enthält insgesamt vier Zutaten: Gin, Pijökel, Limettensaft und Ginger Beer. Als Gin kann man seinen Lieblingsgin benutzen. Wählt man sehr ausgefallene Sorten, kann man den Drink natürlich noch in andere Richtungen lenken (Tannenaromen des St. George, Zistrose des Gin Sul oder die malzige Süße des VL92 Gin). Wir haben einen Klassiker, den Hayman´s London Dry Gin mit 47% ausgewählt. Die zweite Zutat: Der Kräuterelixier Pijökel. 1955 fand eine Gruppe Jungs ein bizarres Stück Holz, das sie kurzerhand Pijökel nannten. Übersetzt heißt dies soviel wie kleines Ding. In den folgenden Jahren trafen Sie sich zu einem Ritual, das natürlich einen speziellen Drink brauchte: Karl Grote kreierte speziell dafür einen Kräuterlikör und nannte ihn Pijökel 55. Das Rezept belebte sein Sohn Gabriel Grote zusammen mit seinem Freund Henning Birkenhake die Marke. Heute wird Pijökel per Handarbeit mit vielen verschiedenen Kräuter in Berlin hergestellt. Unter anderem kommen Galangal, Ingwer, Kardamom und Nelken in das Mazerat. Diese exotischen Noten schmeckt man direkt: Besonders die Ingwernoten.
Die dritte Zutat ist frisch gepresster Limettensaft, der noch abgerundet vom Ginger Beer, der letzten Zutat abgerundet wird.
Der Drink hat viele Nuancen: Den gintypischen Geschmack nach Wacholder, gepaart mit Kräutern, einer scharfen Ingwernote, dem Süßen des Gingerbeers und das zitronige der Limetten. Eine sehr homogene, ausgewogene und spannende Mischung!

Gin Cocktail mit Gin, Pijökel, Limettensaft und Ginger Beer

Gin Cocktail mit Gin, Pijökel, Limettensaft und Ginger Beer

Rezept Berlin Buck

kreiert von .
Ein leicht zu machender, erfrischender Gincocktail, in 5 Minuten selbst gemixt.

Zutaten:Berlin Buck
2 cl Pijökel
4 cl Gin
1 cl frischen Limettensaft
Ginger Beer (z.B. Thomas Henry Spicy Ginger)
Limettenspalte als Garnitur

Zubereitung:
Man nehme ein Longdrinkglas, fülle es bis oben hin mit Eiswürfeln. Hinein kommen dann nacheinander 4 cl Gin, 2 cl Pijökel, und der Limettensaft. Danach mit Ginger-Beer auffüllen und mit einer Limettenspalte garnieren. Voilá und Cheers!

Whisky Tasting Inselhopping in Berlin

Auf zum Whisky Tasting bei Delicious Berlin!

Am Donnerstag im April war es wieder soweit: Ein Whisky Tasting der besonderen Art stand bei uns in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf an: „Inselhopping“ lautete das Thema, bei dem sich alles um die schottischen Inseln von der Isle of Arran bis zur Isle of Skye dreht. Die Überraschung an diesem Abend:

Es befanden sich Gäste unter den Teilnehmern, die gerne in diesen Gewässern segeln und dabei gerne Whisky und Segeln miteinander verbinden. Die beiden kannten viele der Inselpassagen und Anlegestellen von Islay bis hin zu Tobermory. Segeln und schottischer Single Malt Whisky – was für eine geniale Kombination. Vor der Ardbeg Destillerie auf Islay soll man zum Beispiel gut einen Segel-Stopp einlegen können!

Whisky Tasting bei Delicious Berlin

Whisky Tasting bei Delicious Berlin

Islay Whisky steht bei dem Tasting im Vordergrund

Natürlich stand bei der Verkostung Whisky der berühmtesten Whiskyinsel der Welt im Mittelpunkt: Islay. 10 Brennereien gibt es dort mittlerweile. Die zweitjüngste Destille heißt Kilchoman und hat mit seinem „Machir Bay“ bereits für positive Schlagzeilen gesorgt. Diesen nach Kaminfeuer schmeckenden Single Malt haben wir von Delicious Berlin den Teilnehmern des Tastings dieses Mal erspart und die Verkostung mit einem sehr limitierten Tropfen angereichert: Highlight des Abends: The Arran Amarone Cask Finished.

Zuvor waren Jura 10 und Jura Superstition (beide Jura) dran, um einen leichten Einstieg in die komplexe Insel-Thematik zu schaffen. Der Jura 10 mit seiner Honigsüße findet meist bei allen Gästen guten Anklang. Danach wird es zunehmend rauchiger: Der beliebte Bowmore 15 (Islay) überzeugt mit seiner Verbindung von süßer Sherry-Frucht und Torfaromen…

Whisky analysiert bei Delicious Berlin

Whisky analysiert bei Delicious Berlin

Danach folgt der Bunnahabhain 12, ebenfalls ein Islay-Whisky, der aber praktisch ungetorft ausfällt und aufgrund seiner speziellen Intensität gut ankommt. An 5. Stelle kommt schließlich ein echter Gaumenschmeichler!

Highlight des Abends: The Arran Amarone Cask Finished

Wir haben uns für das heutige Whiskytasting etwas Besonderes ausgedacht. Vor ein paar Tagen war eine kleine, zugeteilte Menge des insel-Leckerbissens bei uns in Berlin eingetroffen. Der schottische Whisky nennt sich The Arran Amarone Cask Finished und enthält nicht weniger als 50 % Alkohol. Dabei verschmelzen Fruchtsüße wunderbar mit einer großartigen Intensität, die die limitierte Abfüllung zu einem herausragenden Inselwhisky macht. Leider haben wir nur sechs Flaschen davon erhalten.

Whisky im Glas bei Delicious Berlin

Whisky im Glas bei Delicious Berlin

Das Finale kennzeichneten der einfache und günstige Talisker Skye (isle of Skye). Danach wurden noch der Cask Strenght Whisky Ardbeg Uigedail (Islay) und der maritim-exotische und rauchige Laphroaig 10 (Islay) unter die Lupe genommen. Beim Whisky Tasting „Inselhopping“ kann der Besucher in bester Form die Unterschiede der Raucharomen (von verbranntem Gummi über Kaminfeuer bis hin zu Teer) erleben. Raritäten wie der The Arran Amarone Cask Finished bereichern das Seminar zusätzlich!

Wir freuen uns auf die nächste Verkostung und planen zudem ein Highland Single Malt Whisky Tasting in Berlin!

Zigarren in Berlin getestet

Zigarren in Berlin Schöneberg

Es ist ein Tag vor Ostersonntag und wir sind mit StarkeZigarren wieder mal für das Café des Artistes gebucht. Es könnte das letzte Mal sein, denn das Lokal hat keinen Pächter mehr. Der Vertrag läuft zwar bis Dezember, aber der Mieter hat anscheinend keine Lust mehr auf Gastronomie. Und das obwohl die Bar voll edler Spirituosen steht und der Humidor mit schönen Zigarren lockt. Seit Sommer 2015 läuft hier nichts mehr.

Für uns heißt es daher nochmal Zigarren in Berlin Schöneberg verkaufen und selbst testen. Es ist ein Zigarrenseminar angesetzt und außerdem sollen den speziellen Gästen Zigarren und Rum angeboten werden. Eine Gruppe aus München kommt um halb Zehn, verhält sich aber eher zurückhaltend was die Zigarren angeht.

Zigarren in Berlin kaufen

Zigarren in Berlin kaufen

Kanadier bringen eigene Zigarren nach Berlin mit

Nach den Münchnern folgt eine große Gruppe aus Kanada. Sie alle haben ihre eigenen Zigarren nach Berlin mitgebracht: Extrem dicke und lange Formate stecken in ihren Lederbrusttaschen. Eines wird dabei schnell klar: Bei den voluminösen Vitolas, wird diese Gruppe erst einmal keine Zigarren an unserem Stand kaufen.

Ich spreche einen jungen Kanadier aus der Gruppe an: „What you smoking here?“ Er antwortet: „Texas Lancero from Alec Bradley – that`s my favourite cigar!“ Alles klar, denke ich mir, bis man eine Alec Bradley Texas Lancero geraucht hat, vergehen circa 2 Stunden. Ich erkläre dem Kanadier, dass es die Texas Lancero in Deutschland auch mal gab, die Zigarre aber limitiert aufgelegt wurde. Er hat sie bei mikecigars.com in den USA gekauft und mit nach Berlin genommen. Der Versand von den USA nach Kanada stellt kein Problem dar.

Montecristo Open Master im Test

Montecristo Open Master im Test

Montecristo Open Master im Test

Für mich also Zeit, selbst eine erste Zigarre an diesem Abend zu testen. Es handelt sich dabei um eine Kubanerin: Ich zünde mir die Montecristo Open Master an, um nicht allzu viele Gedanken über die selbst mitgebrachten Zigarren aus den USA zu verschwenden. Wie also schmeckt die Montecristo Open Master?

Der Start ist ziemlich „rau“, wie ich es beschreiben würde: Würzig, noch etwas unausgewogen und versehen mit Aromen, die noch nicht wirklich stimmig zusammenspielen. Holz ist mit von der Partie, Leder und eine gute Portion an Röstaromen. So vergeht das erste Drittel und die Zigarre wird dabei langsam milder und feiner.

Im mittleren Drittel ist der Höhepunkt erreicht. Nun vermischen sich auf wunderbare Art und Weise Holznoten mit Kakaoaromen und einer unterschwelligen Vanillenote. Perfekt ausbalanciert lässt sich die Havanna nun rauchen wie eine Spitzenzigarre. Danach folgt das letzte Drittel in dem die Kraft wieder zulegt und die Aromen etwas schärfer und bitterer werden. Dann geht die Montecristo Open Master plötzlich aus und ich beschließe, sie einfach im Aschenbecher liegen zu lassen. Sie ist es nicht wert, im letzten Rauchabschnitt nochmal angezündet zu werden.

Flor de Selva Zigarren in Berlin

Flor de Selva Zigarren in Berlin

Flor de Selva Doble Corona im Test

Viel lieber greife ich zur längsten Zigarre des Abends: Der Flor de Selva Doble Corona. Neben der Tempo (anderes großes Format der Marke) kommt diese Longfiller-Zigarre am besten beim Publikum an. Die Tempo ist nur deshalb beliebter, da sie ein größeres Ringmaß aufweist und das bei den Leder-Fetisch-Besuchern aus aller Welt besser ankommt.

Da ich soeben erfahren habe, dass wir heute kein Zigarrenseminar auf Englisch vortragen, ist es der perfekte Augenblick, die fast 20 cm lange Flor de Selva Doble Corona zu testen. Ansonsten wäre die Zigarre nach dem 15-minütigen Vortrag dran gewesen.

Die ersten Züge an dem Format aus Honduras sind voller Eleganz: Fein offenbaren sich toastige und gleichzeitig sehr weiche Aromen. Der Start macht so unglaublich viel Spaß! Das Toastige lässt bald nach und so kommen Zedernholzaromen und Kakao in den Vordergrund. Beide Aromen beschreiben den Grundcharakter der Flor de Selva Doble Corona am besten.

Fetisch Zigarren Abend in Berlin

Fetisch Zigarren Abend in Berlin

Zigarrenabend in Berlin klinge mit guten Gesprächen aus

Dann beginnt langsam der Verkauf an diesem Abend in Berlin. Jetzt kommen sogar die Kanadier mit dem Wunsch nach einer zweiten Zigarre auf mich zu. Gegen 23:30 ist dann der Höhepunkt erreicht und das Café des Artistes ist damit ziemlich voll. Mit guten Gesprächen bei internationalem Publikum klingt der besondere Zigarrenabend in Berlin schön langsam aus.

Elephant Sloe Gin in Berlin kaufen

Elephant Sloe Gin

Elephant Sloe Gin

Gespannt sind wir auf den Sloe Gin schon seit einiger Zeit!

Lange schon über soziale Netzwerke und im Internet angekündigt und nun ist er endlich da: Der Elephant Sloe Gin! Wir freuen uns sehr, denn wir wissen, alles was bisher aus dem Hause Elephant Gin kam, hat richtig Spaß gemacht und war qualitativ exzellent. Während wir uns also erstmal entspannt zum Tasting zurücklehnen, fragen wir uns auch: Ist der Sloe Gin schon ein Zeichen dafür, dass der Markt mir „normalen“ Gins übersättigt ist?

Ein Gin-Likör mit vielfältigen Fruchtaromen

Zuerst einmal ist es nicht unüblich für eine Gin-Destillerie einen Sloe Gin herzustellen, immerhin dient der Gin als Basis für diesen Frucht-Likör. Bei Elephant Gin werden die Früchte von Hand geerntet und verlesen, bevor sie zum Mazerieren im Gin eingelegt werden. Die Schalen werden eingeritzt, so können maximal viele Aromastoffe in den Gin ziehen. Um die zuweilen herbe Frucht auszugleichen wird Zucker hinzugefügt, jetzt wird aus dem Gin ein Likör. Mit 35% Vol. Alkohol bleibt der Elephant Sloe Gin aber noch angenehm kräftig. So kann man ihn wunderbar für einen besonderen (Sloe-)Gin-Tonic verwenden, sich zu weiteren Longdrinks inspirieren lassen oder ihn einfach pur genießen. Dabei offenbart er wunderbare Fruchtaromen, die zeigen wie vielfältig die Schlehe ist. Neben der präsenten Frucht sind es nämlich auch eine untergründige Süße und eine schöne herbe Würze, die den komplexen Charakter des Sloe Gin ausmachen. Von der tiefroten Farbe über das feine Bouquet, den exquisiten Geschmack und einen schönen Abgang ist diese Abfüllung eine schöne Erweiterung im Sortiment von Elephant Gin.
Elephant Sloe Gin
Damit setzt die Marke auch ein deutliches Statement gegen die schlecht gemachten, und mit Sirup versetzten Schlehen Liköre, die vor einigen Jahren im Umlauf waren.
Der Sloe Gin ist damit mitnichten ein Zeichen für die Übersättigung des Marktes, sondern sollte viel eher als Statement für Handarbeit, Qualität und vielfältige Anwendungsmöglichkeiten von Gin verstanden werden.
Wir sind weiterhin gespannt auf die Entwicklung des Gin Marktes, erfreuen uns nun aber ersteinmal am Elephant Sloe Gin.

Weinseminar und Weinprobe bei Delicous Berlin

Weinseminar bei Delcious Berlin

Und wieder die Frage: Was machen wir mit unserer Abteilung dieses Jahr vor Weihnachten? Wie kann der Vertrieb belustigt werden, wie erfreuen wir unsere Key Accounts und die Marketingstrategen?

Gut dabei sind Events, die die Gruppe als solche stärken und bei denen die Teilnehmer etwas zusammen erarbeiten und erleben. Erlebnisgeschenke boomen seit vielen Jahren, denn dabei kann der Teamgeist gesteigert werden. Wie wäre es also mit einem Weinseminar oder einer ganz entspannten Weinprobe bei uns in Berlin?

Weinseminar in Berlin buchen

Wer für seine Firma ein Weinseminar in Berlin buchen möchte, der kann dies bei „Delicious Berlin“ tun. Italienischer Marmor, 100 Jahre alte Deckenfresken sowie Stuck mit Goldeinsätzen verschmelzen bei uns mit Vintage-Accessoires und modernen Elementen wie eine mit Salzsäure behandelte Metallrampe oder dezent platzierte Wandtatoos.

Weinprobe mit Käsebegleitung

Weinprobe mit Käsebegleitung


Unser Firmensitz befindet sich im Herzen Westberlins, unweit der Einkaufsmeile „Ku`damm“. Wo sich Fasanenstraße und Pariser Straße kreuzen, findet man das Ladenlokal von Delicious Berlin. Hier lassen sich unzählige Spirituosen probieren, Zigarillos und Zigarren kaufen. Man kann mit Craft Beer experimentieren und eben Weinseminare buchen.

Welches Wein-Event passt am besten zu unserem Unternehmen?

Nun, bevor man ein Weinseminar oder eine Weinprobe bei uns bucht, sollte man folgende Frage in der Gruppe stellen: Welches Event passt am besten zu unserem Unternehmen? Soll es ein Einsteigerseminar sein, oder sind die Teilnehmer sehr bewandert was das Thema Wein angeht? Ist Weißwein beliebter oder doch eher Rotwein?

Rotwein und Weißwein

Rotwein und Weißwein

Wir von Delicious Berlin können auch „Weinsensorik“ oder ein ganz individuelles Programm zusammenstellen. Dies kann auch eine Kleinigkeit zu Essen beinhalten wie Suppe mit Weißbrot und Parmesan oder Antipasti. Nachdem alle Gäste anwesend sind, startet der Abend mit einer Begrüßung, um dann in den theoretischen Teil überzugehen.

Schließlich kann man sich im praktischen Teil von feinen Südfranzosen, biodynamisch hergestellten Elsässern, prickelnden deutschen Weißweinen, vollmundigen Spaniern oder eleganten Italienern berauschen lassen. In Berlin sind wir eine der Top-Adressen für derartige Firmenevents!
Fragen Sie bei uns an!