Zigarrenroller aus Kuba bei Delicious Berlin

Zigarren | 8. Mai 2017 | Delicious Berlin

Zigarrenroller sind gern gesehene Gäste in unserem Laden Delicious Berlin. Bei uns kann man aber nicht nur Zigarrenroller buchen. Hin und wieder statten uns einige der besten Zigarrenroller der Welt einen Besuch ab und rollen an diesem Tag exklusiv für unsere Kunden feinste Longfiller Zigarren.

Aus Kuba ist dieses Mal Yosvany Herrera Oduardo mit seinem Betreuer Luis Perez angereist. Yosvany Herrera Oduardo ist Zigarrenroller der 9. Kategorie. Das ist auf Kuba die Spitzenklasse der Torcedores (Roller).

Wie werden Zigarren aus Kuba gerollt?

Luis Perez ist selbst Kubaner, lebt aber seit vielen Jahren in Deutschland und hat eine eigene Agentur. Bei ihm kann man Seminare zum Thema „kubanische Zigarren“ buchen. Es gibt nichts, was Luis Perez nicht über kubanische Zigarren weiß. Daher folgt in unserem Ladengeschäft eine ausführliche Fragestunde! Wie werden Zigarren aus Kuba gerollt?

Yosvany Herrera Oduardo rollt in Zeitlupe eine kubanische Zigarre in unserem Laden in der Pariser Straße und Luis Perez übersetzt und erklärt die einzelnen Schritte. Wir drehen zur Veranschaulichung ein ausführliches Video.

Das Deckblatt wird vorbereitet

Das Deckblatt wird vorbereitet

Warum schließen auf Kuba die Zigarrenmanufakturen bei zu hoher Luftfeuchtigkeit?

Im Jahr 2012 waren wir auf Zigarrenreise in Havanna und Pinar del Río. In Havanna hat es tagelang geregnet. Keine Manufaktur konnte man dort besichtigen und auch in Pinar del Río wurde nicht gerollt. Was hat es damit auf sich? Warum schließen auf Kuba die Zigarrenmanufakturen bei zu hoher Luftfeuchtigkeit?

Das "Innenleben" eines Longfillers

Das “Innenleben” eines Longfillers

Luis Perez erklärt einige Dinge zum Thema “Feuchtigkeit bei Zigarren und Tabak”. Es geht dabei nur am Rande um die Lagerung von Zigarren bei perfekter relativer Feuchte und Temperatur. Der Kubaner erklärt, dass die Torcedores (Zigarrenroller) das Gefühl für das Rollen verlieren. Der Tabak wird zu schwer und die Roller können nicht mehr einschätzen, wie viel Tabak sie verarbeiten.

Das Ergebnis sind „verknallte“ Zigarren. Das sind Zigarren, die zu viel Tabak enthalten und daher später nicht mehr ziehen, schlecht abbrennen oder anders schmecken als sie sollten. Um das zu verhindern, schließen auf Kuba die Zigarrenmanufakturen bei zu hoher Luftfeuchtigkeit!

So sieht ein Deckblatt aus

So sieht ein Deckblatt aus

Kommentar HINTERLEGEN

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.