Category Archives: Gin In Berlin

Apostoles Gin neu in Berlin

Claas von Zombory hegt eine Leidenschaft für Argentinien und ist in Buenos Aires auf eine super Bar gestoßen. In der Bar Florería Atlantico ist er dort auf einen fantastischen Gin-Cocktail gestoßen. Wichtigster Bestandteil des Cocktails: Der „Príncipe de los Apóstoles Mate Gin“ – kurz Apóstoles Gin genannt.

Principe de los Apostoles Gin

Principe de los Apostoles Gin

Heute wissen wir von Delicious Berlin, dass dieser Drink sicher speziell geschmeckt haben muss. Warum? Der Apóstoles Gin ist im Gin Tonic sehr dominant. Wir haben kein Tonic Water gefunden, das dem Gin seine typischen Aromen nimmt. Dennoch gibt es große Unterschiede, was die einzelnen Kombinationen angeht. Dazu aber später!

Príncipe de los Apóstoles Mate Gin – was zeichnet den Gin aus Argentinien aus?

Der argentinische Gin stammt aus einer Region, die für ihre Rotweine bekannt ist. Wir sprechen von Mendoza am Rande der Anden. Berühmte Weine entstehen dort wie der Malbec, der Syrah, Merlot und natürlich der Cabernet Sauvignon. Ein Winzer stellt dort in seiner eigenen Destille den Príncipe de los Apóstoles Mate Gin her.

Argentinien steht aber nicht nur für Rotwein. Überall sieht man Menschen, die Mate trinken. Der Tee wird aus einem kleinen Gefäß mit einem Strohhalm aus Metall (Bombilla) genossen. Einmal ausgetrunken, wird das Gefäß neu mit heißem Wasser befüllt und dann an die nächste Person weitergegeben. Ein typisch argentinisches Ritual!

Principe de los Apostoles Gin aus Argentinien

Principe de los Apostoles Gin aus Argentinien

Der Gin ist eine Kreation der besten Bar Lateinamerikas

„Der Príncipe de los Apóstoles Mate Gin ist die Kreation des wohl bekanntesten Mixologen Argentiniens, Renato „Tato“ Giovannoni, Eigentümer und Barchef der Bar Florería Atlantico in Buenos Aires, welche regelmäßig als beste Bar Lateinamerikas bestätigt und unter die 50 weltbesten Bars von der Drinks International-Fachjury gewählt wird. Mit dem Gin hat er vor wenigen Jahren seinen Lebenstraum umgesetzt und eine Hommage an das argentinischste aller Getränke – den Mate-Tee – erschaffen.

Hergestellt wird der Príncipe de los Apóstoles Mate Gin durch Destillation einzeln mazerierter Lösungen mit Wacholderbeeren, frischen Mate-Blättern, Eukalyptus, Peperina (eine nur in Argentinien endemische Pflanze, die aromatisch an Minze erinnert), Koriandersamen und der Schale der Pink-Grapefruit in einer kleinen, 200l-Kupfer-Brennblase im argentinischen Hochland.“

Handvoll Bars, Restaurants und Spirituosenläden führen den Apóstoles Gin in Berlin

Aufgrund der stark begrenzten Stückzahl, kann man den Gin aus Argentinien derzeit nur in ein paar Bars und Restaurants in Berlin kaufen. Außerdem gibt es ihn in unserem Spirituosenladen in Charlottenburg-Wilmersdorf.

Wie schmeckt der argentinische Gin?

Wir von Delicious Berlin haben den Apóstoles Gin in unserem Ladengschäft auf Herz und Nieren getestet und stellen hier unsere ganz persönlichen Verkostungsnotizen online:

In der Nase: Eukalyptus, Minze und Eisbonbon.

Am Gaumen: Frisch und kühlend nach Eukalyptus, Minze und Heilkräutern.

Apostoles Gin mit Tonic Water kombiniert

Apostoles Gin mit Tonic Water kombiniert

Welches Tonic Water passt zum Apóstoles Gin?

Thomas Henry Tonic Water: Der frische Eisbonbon-Effekt bleibt erhalten. Im Abgang wird es krautiger, leicht bitter und kühlend. Eine gute Kombination.

Fentimans Tonic Water: Zitrusaromen und etwas merkwürdiger Beigeschmack. Keine Top-Kombination.

Fever Tree Premium Indian Tonic Water: Eukalyptus, herbe Kräuter, Kiefernnadeln. Interessant anders!

Polidoris Tonic Water: Wie ein sanfter Hustensaft mit bitterem Nachgeschmack und einer Spur Eukalyptus und Minze.

Polidoris Cucumber Tonic Water: Diese Kombination zeigt wie dominant der Gin ist. Die Gurke nimmt man nur in Nuancen wahr. Im Vordergrund stehen die typischen Aromen der Spirituose: Frisch wie Eisbonbon kommen hier verschiedene Kräuter, Eukalyptus und Minze sehr gut durch.

1724 Tonic Water: Erst Eisbonbon, dann wird die Kombination aber sehr schnell flach und langweilig.

Welches Tonic zu welchem Gin?

Gin und Tonic - The Duke GIn und Thomas Henry Tonic Water

Und wieder diese Frage: Welches Tonic zu welchem Gin..? Aber lassen Sie uns von vorne beginnen! Es ist mal wieder Samstag Abend und wir befinden uns bei Delicious Berlin in der Pariser Straße 54 in Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf. Gerade heute entdeckten wir einen 2-seitigen Bericht über die Pariser Straße im Tagesspiegel.

Als Grappa-Laden hat man uns darin beschrieben. Viel passender wäre der Begriff Gin-Laden gewesen. Denn mittlerweile stapeln sich die Ginsorten bei uns. Außerdem gibt es zweimal pro Woche eine Gin Verkostung in unserem Laden in der Pariser Straße!

Gin & Tonic in Berlin

Gin & Tonic in Berlin

Samstag Abend ist Gin Verkostung bei Delicious Berlin

25 junge und sehr junge Gäste sind heute geladen. Sie alle wollen erfahren: Welches Tonic zu welchem Gin..? Nach einer theoretischen Einführung geht es schnell zur Sache. Samstag Abend ist eben nicht Mittwoch oder Donnerstag Abend. Heute knistert die Partystimmung bei Delicious Berlin!

Zwei junge Gruppen wirken besonders interessiert was die Themen Gin und Tonic Water angeht. Die eine Truppe möchte sogar einen eigenen Gin auf den Markt bringen. Da ist eine Gin Verkostung bei Delicious Berlin natürlich sehr dienlich.

VL92 Gin, Elephant Gin, Edinburgh Cannonball Gin, Monkey 47 Sloe Gin und Koval Barreled Gin

Wir probieren zunächst drei Ginsorten pur: Als erstes ist der VL92 Gin dran. Danach folgen Elephant Gin und der Elephant Strength Gin. Der Elephant Strength Gin wurde gerade neu in Deutschland eingeführt (wir berichteten auf unserem Blog).

Gin and Tonic

Gin and Tonic

Danach stellen wir uns der ersten Gin and Tonic Kombination: Welches Tonic passt am besten zum Edinburgh Cannonball Gin?

Welches Tonic Water passt zum Edinburgh Cannonball Gin?

Wir probieren pur: Edinburgh Cannonball Navy Strength Gin (Edinburgh / Schottland)

Der Gin zeigt sich mit seinen 57,2 Volumenprozent Alkohol geschmacklich sehr klassisch mit deutlichen Wacholder und Zitrusaromen. Im ersten Eindruck schmeckt er sehr intensiv. Er bringt zudem viel Süße mit.

Wir probieren Edinburgh Cannonball Navy Strength Gin mit Thomas Henry Tonic Water: Der Gin & Tonic schmeckt relativ süß. Ausgewogen aber unspektakulär.

Wir probieren Edinburgh Cannonball Navy Strength Gin mit Fever Tree Tonic Water: Der Gin & Tonic wird herber, was der Kombination gut tut.

Gin and Tonic mit Monkey 47 Sloe Gin

Gin and Tonic mit Monkey 47 Sloe Gin

Welches Tonic Water passt zum Monkey 47 Sloe Gin?

Die junge Gruppe, die sich mit der Herstellung von Gin beschäftigt, brennt zudem eine weitere Frage: Wie trinkt man eigentlich einen Sloe Gin (Schlehen Gin)? Und: Welches Tonic Water passt zu einem Sloe Gin? Eine spannende Frage, der wir gerne auf den Grund gehen!

Sloe Gin ist eigentlich kein Gin sondern ein Likör. Entsprechend schmeckt er deutlich süßer als ein klassischer Gin. Wir haben heute die Möglichkeit mit dem Monkey 47 Sloe Gin zu experimentieren.

Wir probieren pur: Monkey 47 Sloe Gin (Schwarzwald / Deutschland)

Der Sloe Gin zeigt sich mit seinen 29 Volumenprozent Alkohol geschmacklich sehr speziell mit Aromen von Kiefernnadeln, Waldkräutern, roten Beeren und einer deutlichen Süße.

Wir probieren Monkey 47 Sloe Gin mit Thomas Henry Tonic Water: Der Gin & Tonic schmeckt relativ süß. Die Kombination passt nicht wirklich…

Wir probieren Monkey 47 Sloe Gin mit Fever Tree Tonic Water: Der Gin & Tonic wird herber, was der Kombination gut tut.

Gin & Tonic mit Glas

Gin & Tonic mit Glas

Weitere gute Gin & Tonic Kombinationen

Die Gäste der Samstagsveranstaltung dürfen heute weiter experimentieren. Was gibt es noch für gute Gin & Tonic Kombinationen? Zusammen stoßen wir auf folgende schöne Kombinationen:

VL 92 Gin und Fentimans Tonic Water

Elephant Strength Gin und Fever Tree Tonic Water

Elephant Strength Gin und Fentimans Tonic Water

Gin Sul und und Fever Tree Tonic Water

Siegfried Gin und Polidoris Cucumber Tonic Water

In diesem Sinne freuen wir uns auf das nächste Gin Tasting an einem Samstag.

Welches Tonic Water zu welchem Gin?

meridor-london-dry-gin

Was für ein Gin Tasting bei Delicious Berlin! Mit nur 10 Teilnehmern lässt sich eben richtig gut mit Tonic Water und Gin experimentieren! Genau das haben wir gemacht und dabei sehr spannende und auch schreckliche Kombinationen kennengelernt. Was eigentlich als klassische Gin Verkostung geplant war, wurde zum Experiment:

Welches Tonic Water passt zu welchem Gin? Das war die entscheidende Frage die bei dem Tasting am Mittwoch immer wieder aufkam. Keine Frage wird den Gin & Tonic Liebhaber mehr beschäftigen. Für Einsteiger gilt das noch viel mehr: Welches Tonic zu meinem Gin?

Elephant Gin beim Gin Tasting in Berlin

Elephant Gin beim Gin Tasting in Berlin

Nicht jedes Tonic passt zu jedem Gin

Dass nicht jedes Tonic Water zu jedem Gin passt, wurde bei der Verkostung schnell klar. Dass die Unterschiede aber so groß sein könnten, hätte niemand erahnt! Nachdem wir verschiedene Gins pur probiert hatten (Elephant Gin, Elephant Strength Gin, Kuenz Roter Turm, Gin Meridor) begann das Experiment:

meridor-london-dry-gin

Welches Tonic Water passt zum Gin Meridor aus Frankreich?

Wir probieren pur: Gin Meridor (Loire / Frankreich)

Der Gin offenbart im Abgang sehr deutliche Rosenaromen.

Wir probieren Gin Meridor mit Thomas Henry Tonic Water: Frische Kombination, bei dem die Rosenaromen abgeschwächt werden und dadurch sehr fein am Gaumen wirken. Der Gin & Tonic schmeckt weder zu süß noch zu herb.

Wir probieren Gin Meridor mit Fever Tree Tonic Water: Der Gin & Tonic wird herber, die Rosenaromen schmeckt man nicht mehr. Die Kombination funktioniert gut.

roter-turm-dry-gin

Welches Tonic Water passt zum Kuenz Roter Turm Gin aus Tirol?

Nach den Tonic Water Kombinationen mit dem Gin Meridor Loire Valley geht es beim Tasting weiter mit dem Monkey 47 Sloe Gin (eigentlich ein Likör und kein Gin!). Als abschließenden Höhepunkt verkosten wir einen Eichenfass-gelagerten Gin aus Finnland: Den Kyrö Koskue Gin.

In der letzten Tasting-Runde darf jeder Gast weiter experimentieren. Uns interessiert die Frage: Welches Tonic Water passt zum Kuenz Roter Turm Gin aus Tirol? Dieser mit Goldmedaille prämierte Gin aus Österreich überzeugt pur genossen mit einer schöne Zitrusfrische am Gaumen. Welches Tonic Water wird hier wohl am besten passen?

Wir probieren pur: Kuenz Roter Turm Gin (Tirol / Österrreich)

Der Gin offenbart frische Zitrusaromen und eine feine Wacholdernote. Insgesamt wirkt er frisch und ausgewogen.

Wir probieren Kuenz Roter Turm Gin mit Thomas Henry Tonic Water: Die Kombination funktioniert, wirkt aber langweilig. Das Tonic Water nimmt dem Gin sogar etwas von seiner Frische.

Wir probieren Kuenz Roter Turm Gin mit Fever Tree Premium India Tonic Water: Es entwickeln sich merkwürdige Aromen, die wir als sehr unangenehm empfinden. Das Fever Tree Tonic Water passt also überhaupt nicht zu dem österreichischen Gin! Schrecklich!

Wir von Delicious Berlin empfehlen jedem Gin & Tonic Liebhaber zu experimentieren, experimentieren und nochmal zu experimentieren…

Elephant Strength Gin in Berlin eingetroffen

Elephant Gin Elephant Strength

Die „Elefantenstärke“ ist in Berlin eingetroffen! Zum Probieren haben wir im März ein paar Flaschen erhalten und diesen sofort getestet. Zunächst einmal dachten wir: „Elephant Gin hat ein neues Etikett bekommen!“ Was soll denn neu sein an diesem Gin?

Elephant Strength Gin in Berlin

Elephant Strength Gin in Berlin


Das Etikett ist blau geworden. Die Farbe Blau passt übrigens sehr gut zu dieser Spirituose. Denn wer sich genauer mit dem Flaschenlabel beschäftigt, der findet die markanten Unterschiede: 1. Elephant Strength Gin steht dort, wo auf der klassischen Version „London Dry Gin“ aufgedruckt ist. Was aber bedeutet Elephant Strength Gin?

2. Es handelt sich um eine „Fassstärke“, wie die 57 % Vol. unten rechts auf dem Etikett vermuten lassen. Das stimmt eigentlich nicht ganz, denn der Elephant Strength Gin wird auf 57 % Vol. Alkohol herunterverdünnt. Im Fass lagert er nicht.

Elephant Gin in Berlin im Regal

Elephant Gin in Berlin im Regal

Elephant Gin mit mehr „Power“ für mehr Aromatik

Warum stellt Elephant Gin nun einen Cask Strenght Gin her? Möchte man mit mehr „Power“ für mehr Aromatik sorgen? Oder war es nicht schon lange an der Zeit einen Elephant Gin herzustellen, der seinem Namen würdig ist?

Alkohol ist Geschmacksträger. Die „Elefantenstärke“ mit ihren 57 % Vol. Umdrehungen könnte damit für mehr Intensität bei den Aromen sorgen. Die afrikanischen Gewürze, die in der Spirituose stecken, würden damit intensiver auftreten. Bei vielen Whiskys sorgt die immer beliebter werdende Fassstärke für eine zusätzliche Süße.

Elephant Gin Elephant Strength

Elephant Gin Elephant Strength

Wie schmeckt der Elephant Strength Gin?

Die entscheidenden Fragen sind: Hat es der Hersteller geschafft, die Ausgewogenheit der Spirituose zu erhalten? Ist der Elephant Gin möglicherweise zu kräftig geworden? Wie schmeckt der Elephant Strength Gin überhaupt? Das werden wir jetzt mit einem Schluck am frühen Morgen testen!

Der erste Eindruck am Gaumen ist intensiv. Man erschmeckt einen Mix aus Gewürzen und Wacholder. Anfangs ist etwas Schärfe im Spiel, dann kommt eine feine Süße hinzu. Die Süße ist keineswegs aufdringlich und so geht der Gin auch bald wieder in sehr eleganter Weise ab – bis nur noch eine sanfte Wacholdernote am Gaumen zurückbleibt. Eine Spur Salz kann zwischenzeitlich auf der Zunge wahrgenommen werden.

Elephant Strength Gin

Elephant Strength Gin

Elephant Gin Fazit

Elephant Gin ist mit seinem Elephant Strength Gin eine tolle Spirituose gelungen. Außerdem zählt man mit dem höheren Alkoholgehalt zu den ersten deutschen Herstellern, die diesen Trend aus der Whiskybranche aufgreifen.

Nach wie vor gehen 15 % des Umsatzes an ein Elefantenprojekt in Südafrika. Damit werden sieben Elefanten im Krüger Nationalpark mit dem Verkauf jeder Flasche Gin unterstützt – ein weiteres Argument, das für den Elephant Strength Gin spricht!

Drinks mit Gin: Heute “Sloe Negroni”

Sloe Negroni

Elephant Gin ist einer der Zutaten

Elephant Gin ist eine der Zutaten


Zum Ende des letzen Jahres sollte es noch einmal Zuwachs in unserer Reihe “Drinks mit…” geben. Diesmal mit vier Zutaten, aber trotzdem für jedermann einfach zu mixen. Eine tolle rötliche Farbe hat er im Glas. Diesen Drink sollte man also nicht verstecken.

Robin Gerlach von Elephant Gin bei uns zu Gast

Kurz vor Weihnachten konnten wir Robin Gerlach zu unserem letzten Gintasting im vergangenen Jahr begrüßen. Den Mitgründer von Elephant Gin kennen wir nun schon seit den Anfangszeiten seines Gins. Umso mehr eine Freude ihn zu Besuch zu haben. Mitgebracht hat er nicht nur die Geschichte des Elephant Gin, sondern hat unseren Gästen an diesem Abend auch Einblicke in die Ginherstellung geben können. Elephant Gin ist mit der Idee entstanden Elefanten in Afrika zu helfen. So gehen 15% der Erlöse an Stiftungen in Afrika.

Der Sloe Negroni wird kalt gerührt

Der Sloe Negroni wird kalt gerührt

Der Sloe Negroni

Aber nun zu dem Drink. Der Sloe Negroni wurde kreiert von dem Londoner Barkeeper Momo aus der Marks Bar @ Hix, Soho. Der Drink ist eine Abwandlung eines klassischen Negroni. Sloe hat allerdings nichts mit slow (langsam), sondern mit einer kleinen roten Frucht – der Schlehe – zu tun. Aus dieser Frucht stellt man einen Schlehenlikör auf Ginbasis her. Auch, wenn es sich hier um einen Likör mit meist weniger als 37,5% Alkohol handelt, ist Sloe Gin seit je her eine eigene Gingattung. Außer dem Elephant Sloe Gin kommen noch der „normale“ Elephant Gin, roter Vermouth und Aperol hinzu. Dies ergibt eine spannende Aromenkomposition: Erdige und fruchtige Teile aus dem Gin, leicht bitterfruchtige, zugleich süße und zimtige Aromen aus dem Sloe Gin sowie die unvergleichlichen Aromen eines Vermouth und Aperol lassen den Drink sehr komplex werden. Sowohl in der kalten Winterzeit, aber auch in den wärmeren Sommermonaten macht der Sloe Negroni Spaß. Wer es ein bisschen bitterer mag, ersetzt einfach den Aperol durch Campari.

Robin Gerlach garniert mit einer Orangenzeste

Robin Gerlach garniert mit einer Orangenzeste


Man benötigt ein Rührglas, einen (Bar-)Löffel, ein Barmaß, Eiswürfel und Gläser. In das Rührglas füllt man als erstes die Eiswürfel. Dabei nicht sparen! Danach kommen 2,5 cl Elephant Sloe Gin, 1,5 cl Elephant Gin, 2,5 cl Aperol, 2,5 cl roter Vermouth (wir haben den “La Quintinye Vermouth Royal rouge” verwendet) hinzu. Mindestens 20 Sekunden kalt rühren, in ein mit Eis gefüllten Tumbler abseihen, mit einer Orangenzeste garnieren und genießen. Zum Wohle!

Rezept Sloe Gin mit Elephant (Sloe-)Gin

Zutaten für einen Drink:“Sloe
· 2,5 cl Elephant Sloe Gin
· 1,5 cl Elephant Gin
· 2,5 cl Aperol
· 2,5 cl roter Vermouth
· Orangenzeste als Garnitur

Zubereitung:
In ein Rührglas erst ausreichend Eiswürfel, danach alle flüssigen Zutaten geben. Mit einem Barlöffel etwa 20-30 Sekunden kalt rühren. In ein Tumbler abseihen, mit einer Orangenzeste garnieren und genießen.

Gin Distiller Cuts auf dem Bar Convent in Berlin getestet

Sie stellen die Höhepunkte der deutschen Ginbranche dar: Die limitierten Abfüllungen von Herstellern wie Monkey 47, Gin Sul, Ferdinands, Siegfried und Windspiel. Bei einigen heißen sie „Distiller Cut“, bei anderen „Reserve“ und manche haben sich gleich kreative Phantasienamen für ihre Sonderabfüllung einfallen lassen.

Monkey 47 Distiller`S Cut

Monkey 47 Distiller`S Cut

„Cruzeiro do Sul“ hieß die limitierte Gin Sul Abfüllung letztes Jahr. 2016 wurde auf dem Bar Convent in Berlin (BCB) die neue Edition „Rota do Sul“ vorgestellt. Der Hamburger Gin mit Portugal-Bezug liefert nicht nur tolle Spirituosen, sondern passende Geschichten mit.

Mit dem Motorrad sollen hier die Botanicals auf dem Weg in den Süden eingesammelt worden sein. Und so ganz nebenbei wurde während der Fahrt auch noch destilliert…

Die Gins im Geschmacksvergleich

Rota do Sul

In der Nase: Fruchtig herb
Am Gaumen: Wacholder, Zistrose, Süße. Frucht.
Der Rota do Sul ist der Nachfolger vom Cruzeiro do Sul, bei dem die Fässer auf der MS Europa über den Atlantik bis nach Portugal schipperten.

Monkey 47 Distillers Cut 2016

In der Nase: fruchtig. Wenig Wacholder.
Am Gaumen: Gewürze. Bisschen honigartig/fruchtig. Im Abgang ein wenig Honig.
Der begehrteste deutsche Gin funktioniert nicht mit Festimans Tonic Water.

Windspiel Distillers Cut

Am Gaumen: Vanille und Holz mischen sich zu den Fruchtaromen.
Der limitierte Gin aus der Eifel lagert für etwa ein halbes Jahr in neuen Eichenfässern.

Siegfried Rheinland Dry Gin Distiller`s Cut

Siegfried Rheinland Dry Gin Distiller`s Cut

Siegfried Distillers Cut

Am Gaumen: Deutliche Wacholdernoten. Kräuter. Melisse im Abgang. Leichte Bitternote.
Fever Tree Mediterranean Tonic als perfekte Kombination.

All diese limitierten Abfüllungen kann man nur einmal im Jahr kaufen. Einige sind nach der Einführung sofort vergriffen, andere findet man für einige Monate im deutschen Fachhandel. Wir von Delicious Berlin haben zwischen 12 und 18 Flaschen pro Abfüllungen erhalten. Verkauft wird nach dem Prinzip „first come first serve“.

Ein Drink mit Gin: Heute der “Gimlet”

The Duke Gimlet

Gintasting mit Abschlussdrink

Es ist 18:45 Uhr an einem Freitag Abend in unserem Ladengschäft in Wilmersdorf als pünktlich auf die Minute Marian Rudhart mit zwei Rucksäcken und seinem Fahrradhelm unterm Arm herein kommt. Heute ist bei uns wieder Gintasting. In 45 Minuten geht es los. Genügend Zeit – wir wollen allerdings noch einen Cocktail mixen und abfotografieren. Marian ist Markenbotschafter des Duke Gins aus München. Er ist heute zum dritten Mal bei einem unserer Gintastings dabei. Auch heute wird er wieder über die Entstehung, Besonderheiten und die Herstellung des Dukes erzählen. Auch die ein oder andere Anekdote, die man sonst nirgends lesen kann, wird er noch “verraten”. Eine Neuheit wird es heute geben: Anstatt dem Gin und Tonic, den es bei den letzten zwei Malen zum Abschluss gab, wird er heute einen Cocktail mixen und dabei erklären wie genau man dies macht.

Rose´s Lime Juice

Rose´s Lime Juice im Gimlet

Lime Juice, Skorbut und die Royal Navy

Marian packt aus: Dabei hat er ein paar Flaschen Duke Gin, eine Flasche Rose´s Lime Juice, ein Rührglas mit Barlöffel und Limetten samt Presse. Wer sich hinter der Bar, oder auch davor, auskennt, der könnte jetzt schon darauf kommen, was heute gemixt wird: Richtig! Ein Gimlet. Die Geschichte des Drinks hat mit Skorbut, der Navy und der Kolonialzeit zu tun. Lauchlin Rose hat ab dem Jahre 1867 den Rose´s Lime Juice in Schottland hergestellt und vertrieben. Da man Limettensaft wegen des Vitamin C auf Schiffsreisen gegen Skorbut mitnahm, musste dafür gesorgt werden, dass dieser während der Reise nicht verdarb. Dies machte man ursprünglich mit der Zugabe von Rum. Rose ging einen anderen Weg und nutze Zucker zum Haltbarmachen.
Den Namen Gimlet hat er wohl von Sir Thomas Desmond Gimlette, General der Royal British Navy. Ob er auch das Rezept erfunden hat, ist nicht belegt, aber gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurden auf jeden Fall die ersten Gimlets auf britischen Schiffen getrunken.
Ähnlich wie der Gin und Tonic ist also auch der Gimlet auf Grundlage einer Medizin entstanden: Das Tonic als Malariaprophylaxe und der Lime Juice als Skorbut-Vorsorge.

Gimlet

Der Gimlet wird im Rührglas mit einer Limette kalt gerührt

Hopfen und Malz: The Duke Gin aus München

Als erstes gibt Marian 4 cl Duke Gin in das Rührglas. Der Gin aus der bayrischen Landeshauptstadt ist einer der frühen deutschen Gins. Die beiden Gründer Daniel Schönecker und
Maximilian Schauerte fassten nach einem After-Work Gin+Tonic den Entschluss einen eigenen Gin herzustellen. Nach einjähriger Entwicklungszeit war es dann 2008 soweit: der Münchner Dry Gin kam auf den Markt. Benannt nach dem Bayernherzog Heinrich den Löwen enthält der The Duke Gin ganz bayerntypisch natürlich auch Hopfen und Malz. Ansonsten wird dieser als klassischer Dry Gin mit neun weiteren Botanicals in einer zweifachen Destillation mit dem Raubrand-Feinbrand-Verfahren hergestellt. Danach gefiltert und nach 4-6 Wochen Ruhezeit abgefüllt.

Der Gin-Cocktail Gimlet

Der fertige Gin-Cocktail Gimlet mit dem Duke Gin

Der Gincocktail Gimlet wird gemixt

Zurück zum Drink: Es folgen 2 cl Rose´s Lime Juice und ein Spritzer frischer Limettensaft, die ebenfalls in das Rührglas kommen. Für Marian ist das die Basis, die man ganz nach eigenen Vorlieben noch verfeinern kann. Er empfiehlt z.B. mit Rosmarin, Preiselbeeren oder Lavendel zu experimentieren. Diese einfach jetzt noch hinzu geben. Auch die ausgepresste Limette kann verwendet werden. Danach das Rührglas mit Eis auffüllen und etwa 30 Sekunden kalt rühren. Jetzt noch je nach Zutaten durch ein feines oder grobes Sieb in gekühlte oder mit Eis gefüllte Gläser geben. Mit einer Limettenzeste garnieren. Voilá!

Rezept Gimlet mit Duke Gin

Zutaten:Vesper
· 4 cl The Duke Gin
· 2 cl Rose´s Lime Juice
· 1 cl Limettensaft (bzw. ein Spritzer)
· Weitere Zutaten nach Belieben (Johannisbeeren, Rosmarin, Lavendel, …)
· Zitronenzeste als Garnitur

Zubereitung:
In ein Rührglas alle flüssigen Zutaten geben. Danach je nach Gusto weitere Zutaten hinzu geben und mit Eis auffüllen. Mit einem Barlöffel etwa 30 Sekunden kalt rühren. Danach in ein Martiniglas oder einen Tumbler abseihen und mit einer frischen Zitronenzeste garnieren.

Drinks mit Gin: Heute “Vesper”

Vesper

Der Gin-Cocktail Vesper

Zweimal klar und einmal blanc

Heute stellen wir einen Gincocktail vor, der in seinen Zutaten klar anfängt und auch gemixt klar ins Glas kommt – zumindest so gut wie. Die Zutaten sind zweimal Brandstifter und einmal Lillet Blanc. Wer sich nun schon an James Bond erinnert: Sehr gut! Aber dazu noch ausführlicher später.

Max von Berliner Brandstifter war bei unserem letzten Gintasting zu Besuch. Er hat ausser den Rohbränden – die Vorstufe zum Berliner Brandstifter Gin – natürlich auch viele Hintergrundinfos mitgebracht und konnte aus dem “Nähkästchen” plaudern. Probieren konnten wir unter anderem den Gin, im Anschluss des Tastings aber auch das neue Produkt aus dem Berliner Hause: Den Brandstifter Vodka. Und was bietet sich da besser an als daraus ein schönen Drink zu mixen. Einfach und trotzdem vielschichtig.

Kornbrand, Gin und Vodka aus Berlin

Berliner Brandstifter: Dahinter steckt Vincent Honrodt, der 2009 eine Familientradition fort führt, den Berliner Brandstifter Kornbrand herstellt und auf den Markt bringt. Damit aber nicht genug. Kurze Zeit später kommt ein Dry Gin mit Hilfe eines Crowdfundings hinzu. Der Gin wird mit hauptsächlich regionalen Botanicals hergestellt. Diese stammen von einem eigens angelegten Acker auf dem Bauernhof Speisegut im Westen Berlins. Es werden jeweils Editionen von 9999 Flaschen hergestellt. Diese sind auf der Flasche handschriftlich nummeriert.
Der neueste Zugang ist der Berlin Vodka, der im Juni 2016 auf dem Markt kam. Er wird aus französischen Zuckerrüben hergestellt und ebenfalls mit regionalen Botanicals verfeinert.

Vesper im Rührglas

Die Zutaten werden kalt gerührt.

Casino Royale und der Cocktail

Fehlt nur noch die dritte Zutat des Cocktails. Und da kommt James Bond ins Spiel. Lillet ist ein Likör, der von den Brüdern Paul und Raymond Lillet Ende des 19. Jahrhunderts kreiert wurde. Es ist ein Likör auf Weinbasis, der sehr gerne als Aperitiv getrunken wird, aber auch als eine wunderbare Zutat für diverse Cocktails dient. James Bond bestellte 2006 während des Pokerspiels als 007 einen “Vesper Martini” im Film “Casino Royale”.

Das Rezept des heute vorgestellten Drinks “Vesper” wurde von Steven Lasner aus der Lang Bar im Waldorf Astoria für und mit den Berliner Brandstifter Produkten kreiert. Es ist ein einfach zu mixender Drink, der durch seine vielschichtigen Aromen glänzt. Die floral-frischen, leicht süßlichen Aromen des Gin, die sich mit den vielen Facetten des Vodka und dem süßlich herben des Lillets wunderbar vermischen. Wer möchte kann mit verschiedenen Bitters das Rezept noch in verschiedenste Richtungen lenken. Zum Wohle!

Rezept Vesper

Kreiert von Steven Lasner aus der Lang Bar im Waldorf Astoria

Zutaten:Vesper
· 6 cl Berliner Brandstifter Dry Gin
· 2 cl Berliner Brandstifter Vodka
· 1 cl Lillet Blanc
· Bitters (Angostura oder Orange) nach belieben
· Zitronenzeste als Garnitur

Zubereitung:
In ein Rührglas ausreichend Eis und die flüssigen Zutaten geben. Diese mit einem Barlöffel etwa 20 Sekunden kalt rühren. Nicht schütteln, so bleibt der Drink schön klar. Danach in ein Martiniglas oder einen Tumbler abseihen und mit einer frischen Zitronenzeste garnieren.

Napue Gin und Rye Whiskey Verkostung in Berlin

In nur fünf Minuten ist man mit dem Fahrrad von der Pariser Straße 54 in Wilmersdorf in die Hotelbar am Steinplatz im Nachbarkiez Charlottenburg geradelt. Dort empfängt mich eine kleine Gruppe an jungen Spirituosen-begeisterten Menschen. Mittendrinnen ein Mann, der mich auf Englisch begrüßt:

Er heißt Jouni Ritola und ist einer der fünf nackten Männer, die für das berühmte Bild der Kyrö Distillery 10x hintereinander um 5 Uhr morgens durch das Gerstenfeld gelaufen sind. Ein verrückter Junge also! Warum 5 Uhr morgens frage ich, doch die Antwort ist banal. Wegen des Lichts natürlich, was anscheinend sogar für den Schwarz-Weiß-Druck eine Rolle spielt. Egal, es gibt Wichtigeres zu erzählen heute.

Jouni Ritola von der Kyrö Distillery in Finnland

Jouni Ritola von der Kyrö Distillery in Finnland

Die Kyrö Distillery präsentiert sich in Berlin am Steinplatz

Jouni Ritola ist Sales Manager und einer der Mitbegründer der Kyrö Distillery in Finnland. Er ist derzeit der Einzige der Truppe, der nebenbei noch selbstständig in seinem Logistik-Gewerbe arbeitet. Alle anderen arbeiten hauptberuflich für den Gin- und Rye Whiskeyhersteller mit Sitz in Isokyrö in Finnland.

Wie sind die fünf Jungs darauf gekommen eine Destille in einer ehemaligen Käsefabrik zu eröffnen möchten die Teilnehmer wissen. Jouni Ritola erzählt diese Geschichte sehr gerne, wahrscheinlich weil er gerne in die Sauna geht. Dort schmiedeten die Männer ihre ersten Pläne im Jahr 2012. Wenn man beachtet, welchen Erfolg die Kyrö Distillery bis heute hat, dann ging alles unglaublich schnell.

Koskue Barrel Aged Gin, Napue Gin und Verso Matured Rye Spirit

Koskue Barrel Aged Gin, Napue Gin und Verso Matured Rye Spirit

Napue Gin und Koskue Barrel Aged Gin vorgestellt

Am Anfang stand bei den Finnen alles im Zeichen von Roggenwhiskey. Doch dann kam mit Monkey 47 der große Gin-Hype wie Jouni Ritola berichtet – sogar in Finnland! Wenn er hingegen heute in einer finnischen Bar seinen Gin vorstellt heißt es: „Oh Mann, schon wieder ein Gin, was sollen wir denn damit?“

Nun stellt sich für die Besucher am Steinplatz die Frage, ob die Goldmedaillen für Napue Gin und Koskue Barrel Aged Gin gerechtfertigt sind. Wir probieren und stellen begeistert fest: Ja! Beide duften unglaublich weich und präsentieren sich auch am Gaumen sehr weich und gut ausbalanciert. Die Aromen des klaren Napue Gin sind speziell: Krautig, süß mit Noten, die an finnische Wiesen, Zitrus und Pfeffer erinnern.

Koskue Barrel Aged Gin in Berlin

Koskue Barrel Aged Gin in Berlin

Der Koskue Barrel Aged Gin scheckt dagegen kraftvoller, holziger und Orangen-lastiger. Eine feine Süße ist aber auch bei dem circa 6 Wochen im frischen Eichenholzfass ausgebauten Gin auszumachen. Sehr gelungen!

Juuri Rye Spirit, Verso Matured Rye Spirit und Kyrö Hashtag Rye Whiskey

Dann erst ist der Whisky dran. Dieser schmeckt intensiver und muss daher nach dem Gin probiert werden. Wir probieren den New Make, das frische Destillat also. Es nennt sich Juuri Rye Spirit und man kann es ungewöhnlicherweise sogar im Handel kaufen. Es lässt sich wunderbar pur genießen, schmeckt schon vielschichtig, hat aber eben noch keine Einschläge durch das Holzfass.

Jouni Ritola schenkt in Berlin Napue Gin aus

Jouni Ritola schenkt in Berlin Napue Gin aus

Dann probieren wir den vier Monate in neuen Fässern ausgebauten Verso Matured Rye Spirit – ein echter Höhepunkt des Nachmittags. Hier verschmelzen süßer Waldhonig mit Eichenholzaromen und einer Spur Zitrusfrüchte. Danach folgt die leider sehr limitierte Krönung: Der seltene Kyrö Hashtag Rye Whiskey (Fassstärke mit 55% Alkoholanteil) übertrifft alle anderen Spirituosen! Süß und schwer nach Waldhonig duftend offenbart die Cask Strenght Edition auf wuchtige Art und Weise viel süße Honigaromen, zu denen sich Orange, Zimit, Anis und weitere Gewürze mischen. Eine echte Geschmacksexplosion, unglaublich süß (ohne Zuckerzugabe!) und komplex. Wow!

Nach dem Tasting fassen wir einen Beschluss: Wir wollen unbedingt ein paar Flaschen des seltene Kyrö Hashtag Rye Whiskey, aber Jouni Ritola winkt schnell ab: „Tut mir leid, den möchte jeder haben und wir können seit einem Jahr keinen Whiskey herstellen, da der Gin so gut läuft. Darum hat man jetzt in Deutschland zwei neue Pot Stills angeschafft. Dann klappt das irgendwann auch wieder mit dem tollen Whisky aus Finnland!